Aktuelle Stellenangebote

Der Deutsche Kinderschutzbund Ortsverband Düsseldorf e.V. sucht ab sofort:

  • Eine/n Sozialpädagoge/Sozialarbeiter (w/m/d) für die Projektleitung Kinderschutz-Mobil „BLAUER ELEFANT auf Rädern“.
  • Eine/n Sozialpädagoge/Sozialarbeiter (w/m/d) zur Verstärkung unseres Teams und der Geschäftsführung.
  • Ein/e ErzieherIn/KinderpflegerIn/Tagesmutter_vater (w/m/d) im Rahmen einer geringfügigen Beschäftigung für die U3 Betreuung der Zwei-Tagesgruppe „Posener Pänz“.

Weitere Informationen

Unser Kinderrecht des Monats Juni

Ich bin jetzt hier und möchte ganz viel lernen.

Geflüchtete Kinder sind in der Regel so bildungshungrig wie kaum ein anderes Kind. Viele hatten in ihrem Heimatland und auf der Flucht kaum Gelegenheit, eine Schule zu besuchen. Jetzt sind sie hier und wollen rechnen, schreiben, lesen, alles benennen können und selbstständig einkaufen gehen. Hätten sie nach ihrem Ankommen in Deutschland sofort einen Anspruch auf einen Schulbesuch, wie der DKSB es fordert, wäre damit nicht nur das Kinderrecht auf Bildung umgesetzt, sondern auch ein enormer Schritt in Richtung Integration getan. Bildung ist eine der wichtigsten Voraussetzungen und damit für die gelingende Zukunft jedes Kindes. Gemeinsam mit anderen Kindern lernen, am Leben teilhaben können, sich entwickeln und auch auf diese Weise wachsen, das wünscht sich der DKSB traditionell für jedes Kind. Deshalb unterstützt er geflüchtete Kinder auch mit speziellen Spiel- und Lernangeboten.

Angebote im Ortsverband:

 

20+1 Jahre Begleiteter Umgang

Unser Fachtag  „Heute hier, morgen dort… (Wie) Funktioniert das Wechselmodell aus Sicht des Kindes?“ anlässlich des Jubiläums war ein voller Erfolg! Das Fazit: Hauptfaktor für ein Gelingen ist die konstruktive Kommunikation und das spannungsarme emotionale Klima zwischen den Eltern, unter der Vorrausetzung ist das Wechselmodell denkbar und wünschenswert.

Von links nach rechts: Jessica Szopinski, Familienrechtsanwältin Astrid Raimann, Dr. Eberhard Motzkau, Aspasia Zontanou, Prof. Sabine Walper, Dr. Hauke Duckwitz , Dr. Marc Serafin, Bettina Erlbruch, Prof. Susanne Schweitzer-Krantz und Prof. Elina Krause.

 

Unser Team braucht Verstärkung: Neue Ausbildung für Ehrenamtliche unserer „Nummer gegen Kummer“

Für unser Kinder- und Jugendtelefon suchen wir neue ehrenamtliche Mitarbeiter/innen. Auf die anspruchsvolle Aufgabe, Kinder und Jugendliche telefonisch zu beraten, werden Sie in einer 70-stündigen Ausbildung intensiv vorbereitet. Die neue Ausbildung beginnt mit dem Wochenende vom 23./ 24.Juni 2018 und endet mit dem Wochenende vom 01./ 02.Dezember.

Vielleicht kennen Sie jemanden, der Interesse an dieser spannenden und wichtigen Aufgabe haben könnte? Vorgespräche für Interessenten findet am Montag, 4. Juni 2018 um 18 Uhr in unserem Haus für Kinder statt. Wer Interesse hat, kann uns für weitere Infos gern kontaktieren.

Unser Kinderrecht des Monats Mai

Jedes Kind hat das Recht auf (s)eine kindgerechte Bildung!

Kinder haben das Recht auf Bildung, Lernen und Förderung. Wir können nicht Bildung in das Kind hineinbringen, wir können es nicht bilden, das kann es nur selbst.

Was wir können ist die Umgebung, das Lebensumfeld, die Bedingungen möglichst so zu gestalten, dass Kinder Lust haben, viele Erfahrungen zu machen, in unterschiedlichen Bereichen, in verschiedenen Situationen und mit hoffentlich ganz vielen unterschiedlichen Menschen, die auch selber noch Freude am Lernen haben.

Angebote im Ortsverband: