Interxion spendet 5.000 Euro für Kinderschutzmobil

Am 1. Dezember 2016 überreichte Ralf Wedhorn, Site Manager Düsseldorf bei Interxion, einen Scheck über 5.000 Euro an Bettina Erlbruch, Geschäftsführerin des Kinderschutzbundes Düsseldorf. Die INTERXION Deutschland GmbH, verzichtet in diesem Jahr auf Weihnachtsgeschenke für die eigenen Kunden. zugunsten einer Spende von 5.000 Euro für die Arbeit des Deutschen Kinderschutzbundes Ortsverband Düsseldorf e.V. Mit dem Betrag unterstützt das Unternehmen das neue Kinderschutzmobil „BLAUER ELEFANT auf Rädern“ für benachteiligte Familien in Düsseldorf.

Als mobile Beratungsstelle und Spielmobil für Kinder kommt der „BLAUE ELEFANT auf Rädern“ im Düsseldorfer Stadtgebiet zu Familien, die in prekären Verhältnissen leben, um sie zu entlasten und zu unterstützen. Dafür wird ein geeignetes Fahrzeug für den Einsatz als rollende Beratungsstelle, kindgerechter Bus und mobiles Familiencafé entsprechend ausgestattet und umgebaut – hier möchte Interxion unterstützen, um das Mobil so schnell wie möglich ins Rollen zu bringen.

Unser Kinderrecht des Monats Dezember

inklusion

Jedes Kind hat das Recht dabei zu sein

Niemand darf ausgrenzen, jedes Kind, jeder Mensch hat das gleiche Recht mit dabei zu sein, überall. Das ist keine Entscheidung, sondern ein Gesetz, das darf uns gefallen oder nicht. Im Zweifel grenzen wir uns damit selber aus und sind dann irgendwann auch nicht mehr dabei. Am besten wir bleiben gleich dabei und mittendrin, alles inklusive und dafür müssen wir alle etwas tun, jeder ein bisschen, dann wären wir auch schon ein großes Stück weiter, denn es sind eben nicht immer die anderen, die Inklusion möglich machen müssen, das sind wir alle!

Angebote im Ortsverband:
Familiencafés – Beratung für Eltern mit einem behinderten Kind im Haus für Kinder BLAUER ELEFANT – KinderKleiderKiste im Haus für Kinder BLAUER ELEFANT und in den Familiencafés  – Elternkurse – Unterstützung für Eltern und Kinder bei Trennung und Scheidung

20. November internationaler Tag der Kinderrechte

Der 20. November ist der internationale Tag der Kinderrechte

Fast ein Vierteljahrhundert nach Inkrafttreten der UN-Kinderrechtskonvention in Deutschland steht die Aufnahme der Kinderrechte in das Grundgesetz noch immer aus. Zum Internationalen Tag der Kinderrechte am 20.11. fordert das Aktionsbündnis Kinderrechte, dem auch der Kinderschutzbund angehört, die Rechte der Kinder in einem neu zu schaffenden Artikel 2a in das Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland aufzunehmen:

Der Text lautet:

(1) Jedes Kind hat das Recht auf Förderung seiner körperlichen und geistigen Fähigkeiten zur bestmöglichen Entfaltung seiner Persönlichkeit.

(2) Die staatliche Gemeinschaft achtet, schützt und fördert die Rechte des Kindes. Sie unterstützt die Eltern bei ihrem Erziehungsauftrag.

(3) Jedes Kind hat das Recht auf Beteiligung in Angelegenheiten, die es betreffen. Seine Meinung ist entsprechend seinem Alter und seiner Entwicklung in angemessener Weise zu berücksichtigen.

(4) Dem Kindeswohl kommt bei allem staatlichen Handeln, das die Rechte und Interessen von Kindern berührt, vorrangige Bedeutung zu.

Über 50.000 Menschen unterstützen diese  Forderung, unterschreiben auch Sie unseren Aufruf auf der Seite www.kinderrechte-ins-grundgesetz.de/

Mit Weihnachtskarten helfen!

Das Weihnachtsfest naht mit großen Schritten. Grüßen Sie Ihre Familie, Freunde oder Geschäftspartner mit den Weihnachtskarten des Düsseldorfer Kinderschutzbundes. Dabei tun Sie noch Gutes, denn der Reinerlös aus dem Kartenverkauf fließt in unsere Kinderschutzarbeit.
Sie haben die Wahl zwischen den drei Motiven „Lebkuchenherz“, „Naschereien“ oder „Rentier“. Vorder- und Rückseite der Klappkarten im Postkartenformat sind bedruckt, der Innenteil ist frei für Ihre persönlichen Weihnachtsgrüße.

Die Karten (incl. Umschläge) sind erhältlich zum Einzelpreis von 1,50 Euro (inkl. Umschlag). Das komplette Set mit allen drei Motiven gibt es zum Sonderpreis von 4 Euro. Hier finden Sie das Bestellformular, das Sie uns per Post, Fax oder Mail zusenden können.

Vorderseite                                                               Rückseite

herz1   herz2

nasch1nasch2

 

rentier1

rentier2

Unser Kinderrecht des Monats November

SpielenJedes Kind hat das Recht auf Spielen

Kinder haben das Recht auf Freizeit und Spielen, auf Spaß und Freude, auf Quatsch-machen und Geschichten erfinden, Generalprobe quasi fürs Leben, alle Rollen und Situationen mal vorspielen und schauen und fühlen und riechen und schmecken, wie sich das so anfühlt, Mensch oder Tier zu sein, Königin oder Zauberer, Fee oder Waisenkind, gut oder böse…

Angebote im Ortsverband:

Posener Pänz – Spielmobil am Haus für Kinder BLAUER ELEFANT – Familiencafés