15 Jahre gewaltfreie Erziehung – Deutscher Kinderschutzbund zieht kritisch Bilanz

Presseerklärung des DKSB-Bundesverbandes:

Berlin, 29. April 2015.
15 Jahre nach Verabschiedung des Gesetzes zur Ächtung von Gewalt erleben Kinder immer noch Gewalt. Der Deutsche Kinderschutzbund Bundesverband e.V. (DKSB) bekräftigt daher anlässlich des morgigen Tages der gewaltfreien Erziehung (30. April) seine Forderung, die Kinderrechte endlich im Grundgesetz zu verankern. Nur so werden den Interessen des Kindes in Gesellschaft, Politik und Verwaltung Vorrang gewährt.

50 Jahre Kinderrechte in Düsseldorf

Einladung zur Kinderrechte-Ausstellung im Düsseldorfer Rathaus

50 Jahre Kinderschutzbund in Düsseldorf – Ausstellung im Rathaus
Anlässlich unseres 50-jährigen Jubiläums laden wir gemeinsam mit UNICEF und der Stadt Düsseldorf herzlich zu einer Ausstellung im Düsseldorfer Rathaus ein.  Seit Unterzeichnung der UN-Kinderrechtskonvention im Jahr 1992 lassen wir nicht locker, die Kinderrechte vom Papier in die Lebenswelten der Mädchen und Jungen zu transportieren. Kinder sollen in Freiheit, Schutz, Fürsorge, Selbstbestimmung und Chancengleichheit ihren Weg gehen können. Ohne Angst, dafür aber mit viel Hoffnung!
Künstler haben das Thema Kinderrechte auf Plakate gebracht und es ist eine bunte, ergreifende, teilweise verstörende Darstellung entstanden, die uns Besucher nicht nur mitnimmt, sondern auch tief bewegt.
Die Ausstellung wird am Freitag, den 20.03.2015 von unserer Schirmherrin, Frau Dr. Vera Geisel, eröffnet und kann vom 23.03. bis zum 30.03.2015 im Rathaus (zu den normalen Öffnungszeiten)  besichtigt werden. Über Ihren Besuch würden wir uns sehr freuen!

Download: 50_Jahre_Kinderrechte_.pdf

Manchmal kommt der Weihnachtsmann auch etwas später

Manchmal kommt der Weihnachtsmann auch etwas später. So wie an der Gemeinschaftshauptschule Graf-Recke-Straße in Düsseldorf, wo am Donnerstag feierlich ein neues Klettergerüst eingeweiht wurde. Das Projekt entstand in Zusammenarbeit mit der Anwaltskanzlei White & Case, die sich regelmäßig an mehreren deutschen Standorten für den Kinderschutzbund engagiert.

Zusammen mit den Kindern der Schule, Schulleiterin Doris Schoder und Geschäftsführerin Bettina Erlbruch eröffnete White & Case-Partner Dr. Hermann Schmitt das neue Spielgerät.

„Ich möchte mich im Namen der gesamten Schule für das neue Spielgerät bedanken. Kinder sollen nicht auf Spaß, Bewegung und Ablenkung in der Schule aufgrund knapper öffentlicher Kassen verzichten müssen. Organisationen wie der Kinderschutzbund machen dies möglich“, sagt Doris Schoder.

„Mit welcher Freude die Kinder das neue Klettergerüst angenommen haben ist einfach wunderbar“, erklärt Bettina Erlbruch. „Es freut uns sehr, dass auch die Unternehmen regelmäßig ihre soziale Verantwortung wahrnehmen und uns beim Bestreben für eine kinderfreundlichere Gesellschaft tatkräftig unterstützen.“

„Starke Eltern – Starke Kinder®“ aus Düsseldorf in der ARD

CDU-Politiker sprechen sich dafür aus, dass Mütter und Väter verpflichtend an einem Kursus teilnehmen müssen. Die ARD-Sendung „Kontraste“ nimmt Pro und Kontra dieser Forderung unter die Lupe.

Starke Eltern - Starke Kinder - Fernsehbeitrag in der ARD

Brauchen Eltern einen Elternführerschein? CDU-Politiker sprechen sich dafür aus, dass Mütter und Väter verpflichtend an einem Kursus teilnehmen müssen. Die ARD-Sendung Kontraste nimmt Pro und Kontra dieser Forderung unter die Lupe. Für diesen Beitrag hat das Fernsehteam auch Eltern aus Düsseldorf befragt, die an dem Elternkurs „Starke Eltern – Starke Kinder®“ teilgenommen haben. Der Kursleiter Tillman Schrörs wurde ebenfalls interviewt. Ihre eindeutige Meinung: Elternkurse sind sinnvoll, sollten aber auf freiwilliger Basis angeboten werden. Der Beitrag zum Elternführerschein wurde am 17. Juli 2014 in der ARD-Sendung „Kontraste“ ausgestrahlt.