Tag der Familie am 15. Mai

Eine Familie befindet sich in einem Prozess, der nie endet.

Auch nicht, wenn die Kinder ausgezogen sind. Denn dann halten sie meist weiterhin Kontakt, suchen Rat, bekommen vielleicht selbst Kinder …

Doch ist es für die Erwachsenen nicht immer leicht, den Kindern Kraft und Sicherheit zu vermitteln. Besser als die Demonstration von Stärke, die nicht der Wahrheit entspricht, ist das Zeigen der eigenen Empfindsamkeit.

Eine Familie in der Krise braucht besondere Unterstützung und Schutz. Es gibt eine Vielzahl von Unterstützungsmöglichkeiten. Eltern und Kinder sollten sich keinesfalls scheuen, diese in Anspruch zu nehmen.

Tipps für ein entspanntes Familienklima

  • Zeige Deinem Kind, dass Du es gern hast! Nimm es immer wieder einmal liebevoll in den Arm! Lobe und ermutige es!
  • Nimm Dir – so oft wie möglich – Zeit für jedes Deiner Kinder und verbringe diese Zeit auch mal allein mit ihm!
  • Kinder brauchen das Gefühl, wichtig zu sein und ernst genommen zu werden!
  • Vergleiche Dein Kind nicht mit anderen! Dies schafft nur Rivalitäten!
  • Geh auf die Bedürfnisse Deines Kindes ein und zwinge ihm nicht Deine eigenen Vorstellungen auf!
  • Unterstütze Dein Kind bei seinen Interessen und Neigungen!
  • Sprich Konflikte an! Streite konstruktiv und kehre nichts unter den Teppich!
  • Toleriere jugendliches Verhalten und respektiere das wachsende Selbstbestimmungsrecht Deines heranwachsenden Kindes!
  • Setze Deinem Kind auch Grenzen! Es muss lernen, auf die Absichten, Wünsche und Bedürfnisse der anderen Familienmitglieder Rücksicht zu nehmen!
  • Schaffe eine Atmosphäre des Zusammenhalts und der Zusammengehörigkeit, indem Du Deinem Kind vermittelst, in der Familie angenommen zu sein, beachtet und gefördert zu werden!

Holt Euch bei Bedarf und möglichst rechtzeitig Unterstützung im Haus für Kinder BLAUER ELEFANT oder besucht einen unserer Elternkurse „Starke Eltern-Starke Kinder“.

Euer Team vom Kinderschutzbund Düsseldorf – Wir machen Kinder #unschlagbar