November: 3 Fragen – 3 Antworten

Kurzinterview mit Dr. Hauke Duckwitz zum Kinderrecht des Monats November:

Kinder haben das Recht auf

Betreuung bei Behinderung

  1. Was bedeutet für Sie, Herr Dr. Duckwitz, das Kinderrecht: „Kinder haben das Recht auf besondere Betreuung und Fürsorge bei Behinderung“?

Kinder mit Behinderungen haben oft einen höheren Betreuungs- und Förderungsbedarf als gesunde Kinder. Diesem besonderen Bedarf muss unsere Gesellschaft in allen Lebensbereichen gerecht werden. Ziel ist eine gleichberechtigte Teilhabe von Kindern mit Behinderungen mit der Möglichkeit ihre eigenen Entwicklungspotentiale – auch wenn diese ggf. begrenzt sind – voll auszuschöpfen und eine größtmögliche Selbstständigkeit und Selbstbestimmung zu erreichen.

  1. Welche Schwierigkeiten/Möglichkeiten erleben die Kinder?

Kinder mit Behinderungen haben abhängig von ihrer Erkrankung ganz unterschiedliche Schwierigkeiten und Möglichkeiten. Wichtig ist es den Fokus immer wieder auf die Ressourcen und Fähigkeiten des einzelnen Kindes zu richten. Behindert werden die Kinder oft vor allem durch äußere Bedingungen wie zum Beispiel bauliche Barrieren (z.B. Treppen), sprachliche Hindernisse (komplizierte Ausdrucksweisen mit vielen Fremdwörtern oder ein schnelles Sprechtempo) oder eine unzureichende Personalausstattung (z.B. die große Zahl fehlender Sonderpädagogen). Ein Abbau dieser Barrieren gibt den Kindern die Möglichkeit ein selbstbestimmtes Leben zu führen und lebendiger Teil unserer Gesellschaft zu sein.

  1. Was hilft und wie setzen Sie das Kinderrecht in Ihrem beruflichen Alltag um?

Am wichtigsten sind aus meiner Sicht fachliche Kompetenz, Erfahrung und Zeit. Zeit um den Kindern und ihren Eltern zuzuhören; Zeit um die Kinder und ihre Möglichkeiten kennenzulernen; Zeit die Kinder und ihre Eltern auf ihrem Weg zu begleiten. Im Kinderneurologischen Zentrum habe ich glücklicherweise diese Möglichkeiten und kann gemeinsam mit dem Kind, seinen Eltern und Geschwistern in einem hochkompetenten interdisziplinären Team immer wieder neue Möglichkeiten und Fähigkeiten des Kindes entdecken.

Dr. Hauke Duckwitz

ist Kinder- und Jugendarzt mit dem Schwerpunkt Neuropädiatrie und arbeitet als Oberarzt im Kinderneurologischen Zentrum im Sana Krankenhaus Gerresheim. Er ist außerdem 1. Vorsitzender des Deutschen Kinderschutzbundes Ortsverband Düsseldorf e.V.