Oktober: 3 Fragen – 3 Antworten

Kurzinterview mit Jessica Szopinski zum Kinderrecht des Monats Oktober:

Kinder haben das Recht auf

eine Familie, elterliche Fürsorge und ein sicheres Zuhause

  1. Was bedeutet für Sie, Frau Szopinski, das Kinderrecht: „Recht auf eine Familie, elterliche Fürsorge und ein sicheres Zuhause“?

Dass Kinder die Möglichkeit haben beide Eltern liebhaben zu können, selbst wenn diese nicht mehr ein Paar sind. Kinder  sollten von  ihren Eltern wertschätzend behandelt werden und sich nicht aus Sorge oder Verlustangst mit einem Elternteil  loyalisieren müssen.

  1. Was erleben Kinder in Trennungs- und Scheidungssituationen?

Oft scheint es als müssten sich Kinder für  ein Elternteil entscheiden, nur weil sich die Eltern trennen. Sie sollen Partei ergreifen und damit belegen, wer das bessere Elternteil ist.

  1. Wieso sind beide Elternteile so wichtig für Kinder?

Für eine gesunde psychische Entwicklung ist es immens wichtig, von beiden Eltern geliebt und wahrgenommen zu werden und auch beide lieben zu dürfen. Denn schließlich steckt in jedem Kind dieser Welt ein Teil Mutter und ein Teil Vater. Und jedes Kind ist nur durch beide Teile komplett.

Jessica Szopinski

ist Dipl.-Sozialpädagogin und begleitet seit 12 Jahren Familien in schwierigen Trennungs- und Scheidungssituationen beim Deutschen Kinderschutzbundes e.V. in Düsseldorf