20+1 Jahre Begleiteter Umgang

Unser Fachtag  „Heute hier, morgen dort… (Wie) Funktioniert das Wechselmodell aus Sicht des Kindes?“ anlässlich des Jubiläums war ein voller Erfolg! Das Fazit: Hauptfaktor für ein Gelingen ist die konstruktive Kommunikation und das spannungsarme emotionale Klima zwischen den Eltern, unter der Vorrausetzung ist das Wechselmodell denkbar und wünschenswert.

Von links nach rechts: Jessica Szopinski, Familienrechtsanwältin Astrid Raimann, Dr. Eberhard Motzkau, Aspasia Zontanou, Prof. Sabine Walper, Dr. Hauke Duckwitz , Dr. Marc Serafin, Bettina Erlbruch, Prof. Susanne Schweitzer-Krantz und Prof. Elina Krause.

 

Unser Team braucht Verstärkung: Neue Ausbildung für Ehrenamtliche unserer „Nummer gegen Kummer“

Für unser Kinder- und Jugendtelefon suchen wir neue ehrenamtliche Mitarbeiter/innen. Auf die anspruchsvolle Aufgabe, Kinder und Jugendliche telefonisch zu beraten, werden Sie in einer 70-stündigen Ausbildung intensiv vorbereitet. Die neue Ausbildung beginnt mit dem Wochenende vom 23./ 24.Juni 2018 und endet mit dem Wochenende vom 01./ 02.Dezember.

Vielleicht kennen Sie jemanden, der Interesse an dieser spannenden und wichtigen Aufgabe haben könnte? Vorgespräche für Interessenten findet am Montag, 4. Juni 2018 um 18 Uhr in unserem Haus für Kinder statt. Wer Interesse hat, kann uns für weitere Infos gern kontaktieren.

Unser Kinderrecht des Monats Mai

Jedes Kind hat das Recht auf (s)eine kindgerechte Bildung!

Kinder haben das Recht auf Bildung, Lernen und Förderung. Wir können nicht Bildung in das Kind hineinbringen, wir können es nicht bilden, das kann es nur selbst.

Was wir können ist die Umgebung, das Lebensumfeld, die Bedingungen möglichst so zu gestalten, dass Kinder Lust haben, viele Erfahrungen zu machen, in unterschiedlichen Bereichen, in verschiedenen Situationen und mit hoffentlich ganz vielen unterschiedlichen Menschen, die auch selber noch Freude am Lernen haben.

Angebote im Ortsverband:

Fachtag: „Heute hier, morgen dort“ … (Wie) Funktioniert das Wechselmodell aus Sicht des Kindes?

20+1 Jahre“ ist der Begleitete Umgang ein fester Bestandteil unserer Kinderschutzarbeit. In dieser Zeit hat sich vieles verändert. Anfang letzten Jahres hat der Bundesgerichtshof entschieden, dass das Familiengericht auch gegen den Willen eines Elternteils, bei einem entsprechenden Antrag, das paritätische Wechselmodell als Umgangsregelung anordnen kann. Zeit für uns das Wechselmodell genauer unter die Lupe zu nehmen!

Mit diesem Fachtag „Heute hier, morgen dort“ … (Wie) Funktioniert das Wechselmodell aus Sicht des Kindes? am Mittwoch, den 16.05.2018 von 14:00 bis 17.15 Uhr in der Hochschule Düsseldorf

Programm:

  • „20+1 Jubiläum Begleiteter Umgang: BU damals und heute“
    Dr. Eberhard Motzkau, Kinder- und Jugendpsychiater
    Aspasia Zontanou, Dipl. Psychologin
    Jessica Szopinski, Dipl. Soz.päd./arb.
  • „Familienleben in Doppelresidenz – Blick aus soziologischer Perspektive“
    Dr. Marc Serafin, Jugendamtsleiter der Stadt Niederkassel
  • „Wechselmodell aus juristischer Perspektive“
    Astrid Raimann, Familienrechtsanwältin
  • „Betreuungsmodelle für Trennungskinder in der Diskussion:
    Was passt wann für wen?“
    Prof. Dr. Sabine Walper, Forschungsdirektorin am Deutschen Jugendinstitut

Programm als PDF zum Download